Peggy Kaminski

Strategin für Zeitmanagement im Lehrberuf

Über mich

Hallo!
Ich freue mich, dass du hier bist. Erfahre auf dieser Seite, wie es kam, dass ich als Lehrer Lehrern*
zur Seite stehen wollte!

Mein tiefer Fall

 “Jetzt wird alles besser”, dachte ich nach der zermürbenden Zeit als Referendarin. Doch meine Realität sah anders aus: Arbeitswochen mit mehr als 50 Stunden, zu Spitzenzeiten sogar an die 70 Arbeitsstunden. So sehr ich mich auch anstrengte, aber irgendwie wurde ich nie fertig mit der Arbeit – organisieren, korrigieren, Unterricht planen und dann auch noch die vielen Mails beantworten! An Freizeit war gar nicht mehr zu denken. Selbst zum Yoga, was ich viele Jahre betrieb, schaffte ich es kaum noch. Zuhause saß ich auf dem Sofa mit einem Tee und starrte vor mich her, bevor ich wieder bis in die Nacht an den Schreibtisch ging. Während meiner Heimfahrt von der Schule machte ich im Auto nicht einmal mehr das Radio an, obwohl ich sehr gern Musik höre. Doch ich war einfach zu geschafft und wollte nur Ruhe. Ich hangelte mich von Ferien zu Ferien, um in dieser Zeit meine Akkus etwas aufladen zu können, auch wenn es nie lange reichte. Ich wurde immer unzufriedener, da ich mich immer weniger bewegte, mein Rücken und Nacken zunehmend verspannten und schmerzten und meine Anspannung zunahm. Ich merkte, wie mir immer mehr die Freude an den kleinen Dingen im Alltag verloren ging, weil ich ausgepowert und müde war – ich hatte einfach keine Kraft mehr zu lächeln. Ich verlor gefühlt mein Lachen und “gewann” stattdessen Stress und ein ernsteres Wesen, mit dem ich mir jedoch überhaupt gar nicht gefiel, denn das war nicht ich.

Doch damit nicht genug! Auch privat kriselte es zu dieser Zeit mächtig bei mir, denn nach der Geburt unseres Sohnes mussste ich permanent klar meine Grenzen aufzeigen und verteidigen, um klarzustellen, dass ich eine erwachsene Frau bin, die selbst ihre Entscheidungen fällt. In meiner Beziehung fand ich keinen Rückhalt, da die Situation uns völlig überforderte; ja, sie drohte sogar daran zu zerbrechen. Emotional war ich völlig niedergeschmettert, fühlte mich kraftlos und hätte nur heulen können, da ich keinen Ausweg sah. Ich funktionierte nur noch und hatte keine Zeit, um über mich und meine Situation nachzudenken. Ich hatte das Gefühl, dass ich als Mensch völlig auf der Strecke blieb und mich in eine Richtung bewegte, in der ich mich nicht sah. All diese Anspannung und der Nervenkrieg! Ich wollte doch nur meinen Job gut machen und mein Leben mit meiner kleinen Familie genießen. Es zermürbte mich – jeden Tag ein großes Stück mehr. Immer wieder fragte ich mich, warum alles auf einmal auf mich einprasselt. Welche Hausaufgabe stellt mir mein Leben damit, die ich endlich lösen soll??? Die Antwort sollte ich Jahre später finden!

Ich zog die Reißleine

Als ich wieder einmal – geschafft vom Tag und vom erneuten Feldzug zur Verteidigung meiner Person – lethargisch auf der Couch saß und aus dem Fenster starrte, bemerkte ich die Leere in mir. Dabei hatte ich allen Grund mich über meinen kleinen zauberhaften Sohn und dessen Entwicklung zu freuen. Doch ich hatte so mit mir zu tun, dass ich dieses “kleine” Glück nur am Rande wahrnahm. Ich begann zu weinen! Ich beschloss, dass ich mein Leben so nicht leben will. Ich begann mein Leben neu zu takten, denn ich wollte – Nein! Vielmehr ich brauchte Zeit für mich, um meine Baustellen abzureißen und die Bahn frei für all die schönen Dinge in meinem Leben zu machen. So begann ich meine Coaching-Ausbildung, um etwas für mich und meinen Geist zu tun. Durch Termine beim Heilpraktiker, Rechtsanwalt, Paartherapeuten und durch Coaching-Sitzungen sicherte ich mir die Zeiträume, die ich brauchte, um über meine Situation nachzudenken, sie zu verstehen und sie schließlich zu verändern.

Mein Plan ging auf

Mein Leben änderte sich merklich, denn diese stressige Zeit zwang mich, mich neu zu organisieren und zu sortieren, meine Werte zu hinterfragen. Ich räumte in mir auf, legte fest, was mir wichtig ist. Ich begriff, dass allein ich es bin, die die Fäden in den Händen hält, um mein Leben so zu leben, dass ich mehr Raum für mich und meine Wünsche habe. Ergebnis: Ich hielt nach vier Jahren stolz mein Abschlusszertifikat für’s Coaching in der Hand und auch meine Beziehung war gerettet und wir wuchsen in dieser Zeit zu einer kleinen, glücklichen Familie zusammen, die sich letztlich sogar noch durch unsere kleine Tochter erweiterte. Ich fand an meiner damaligen Schule die neue Aufgabe als Gesundheitsbeauftragte und stellte nebenberuflich meine Selbstständigkeit auf die Beine. So schwer die Zeit auch war, die Umstände mich oft an meine Grenzen brachten und ich alles verloren glaubte, je stärker bin ich daran gewachsen und habe gelernt, an mich zu glauben, auf mich zu vertrauen, mir Zeit zu geben und zu nehmen, um mein Leben nach meinen Wünschen zu gestalten.

Meine Mission

… ist es, Lehrer/innen zu zeigen, dass es trotz Stress und Zeitmangel in bzw. durch ihren Job Zeit für die anderen wichtigen Dinge in ihrem Leben gibt. Werde dir deiner Strategie bewusst, wende sie an und du wirst dein Leben mehr genießen können.

Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen!
(Aristoteles)

Meine Vision

… ist ein entspanntes und erfülltes Lehrerleben mit Zeit für das, was dir wichtig ist.

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht!
(Franz Kafka)

Und dein Weg?

Gehe deinen ersten Schritt für mehr Zeit in deinem Lehrerleben und erfahre, wie
du dir mit schon minimalem Aufwand Zeit für die wichtigen Dinge verschaffst. Lade dir dazu einfach mein kostenloses EBookSchnelle-Hilfe-Tools: 5 Werkzeuge, durch die du sofort mehr Zeit für Wichtiges bekommst” herunter.

Folge mir auch gern auf Facebook und werde Mitglied in der kostenlosen Facebook-GruppeMehr Zeit für Wichtiges im Lehrerleben” und tausche dich von nun an zu jeder Zeit mit Kollegen/innen aus ganz Deutschland  über ihre Erfahrungen und Strategien gegen Zeitmangel und Stress aus – eine Art virtuell-kollegiale Austauschgruppe.  Klicke dazu einfach hier und ich schalte dich frei. Allen Gruppenmitgliedern stehe auch ich gern mit Rückmeldungen und Antworten auf Fragen zur Seite.

Oder melde dich zu meinem kostenlosen Zeitfinder-Newsletter an und erhalte 14-tägig praktische Tipps, wie du mehr Zeit für die wichtigen Dinge in deinem Lehrerleben bekommst – prägnant, praktikabel, anregend. Klicke dazu einfach hier.

Mein Leben ist dein Vorteil!

Mach dir meine Lebensgeschichte zu Nutze und finde deinen Weg zu deinem nachhaltig entstressten Lehrerleben – für mehr Zeit für deine Familie, Freunde, Hobbys, Sport, Träume, Auszeiten…

Profitiere dabei von…

  • mir als berufsspezifischen Coach, die aus eigener Erfahrung weiß, was es heißt, ein Lehrerleben zu führen und Veränderungen herbeizuführen
  • meiner erfolgreichen Strategie, die mir in meinem Lehrerleben die Zeit lieferte, die für mich wichtig war
  • meinem Wissen über Zeitmanagement, das speziell auf das Lehrerleben zugeschnitten ist
  • meiner Art und Weise, praktisch und nicht theoretisch zu denken
  • meiner effektiven Coachingweise, um dir Zeit zu sparen 😉
  • meinem direkten und humorvoll-menschlichen Wesen, das dir in jeder Situation den Blick weitet
  • meiner Motivation, gemeinsam mit dir auf dem direktesten Wege das für dich passende Werkzeug für dein entstresstes Lehrerleben zu finden und dauerhaft zu verankern
  • meiner ortsunabhängigen und persönlichen Betreuung via Telefon, E- Mail und Skype.

Hab deine Zeit im Griff!

Meine Fakten im Kurzüberblick

  • geboren: 1983
  • Studium: Lehramt an Gymnasien (Deutsch, Geografie, Deutsch als Fremdsprache)
  • Tätigkeitsfelder im Schuldienst: Studienrätin (mit Klassenleiterfunktion), Personalrätin für Referendare, Mitglied der Steuergruppe, Beauftragte für Lehrergesundheit, Projektleiterin für Kollegiale Unterrichtsreflexion (KUR)
  • Dauer meines Schuldienstes: 9 Jahre

Spezialisierungen:

  • Personal und Business Coaching mit Ausrichtung auf Referendar/innen, Lehrkräfte und Schulleitungen
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement mit Ausrichtung auf das System Schule
  • Zeitmanagement für Lehrer/innen
  • Kursleiterin für Waldbaden für Erwachsene
  • Interessen: Yoga, Fotografie, Tennis, Reisen
* Werden Personenbezeichnungen aus Gründen der besseren Lesbarkeit nur in der männlichen oder weiblichen Form verwendet, so schließt dies das jeweils andere Geschlecht mit ein.

Kontakt

Peggy Kaminski
Strategin für Zeitmanagement im Lehrberuf
Ernst-Kabel-Stieg 1B
22087 Hamburg

Telefon: +49 (0)176 / 600 30 103
Skype: Peggy Kaminski, Hamburg
E-Mail: kontakt@gesundheitscoaching-peggykaminski.de

Mitgliedschaft

Peggy Kaminski

Qualifikation

Apollon Hochschule
Fernakademie
Soziales
Peggy Kaminski

© 2019 Peggy Kaminski, Hamburg / Mecklenburg-Vorpommern